800 Bullets

Günstige DVD & Blu-ray online kaufen – 800 Bullets

800 Bullets DV

800 Bullets

Unverb. Preisempf. : EUR 8,99 ★★★★★
Preis : Vergleichen Sie für Niedrigster Preis Klicken Sie hier!

http://rcm-de.amazon.de/e/cm?t=software.online.kaufen-21&o=3&p=26&l=ur1&category=dvd&banner=02NCE63PP407Y58Y0402&f=ifr

800 Bullets Produktmerkmale

800 Bullets Test und Preisvergleich

Jetzt zuschlagen & DVD & Blu-ray Player zum günstigen Sparpreis sichern!

Jetzt Kaufen 800 Bullets Online Bestellen günstig kaufen!

800 Bullets
Blu Ray DVD Kaufen Restposten
& Schnäppchen Sichern; Zugreifen!

Amazon.de Widgets

3 comments

  1. Andreas Schmidl "DVDBücher" · ·

    6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:

    hommage an italowestern, 22. Dezember 2007

    Von Andreas Schmidl “DVDBücher” (Bayern) – Alle meine Rezensionen ansehen
      

    Rezension bezieht sich auf: 800 Bullets (DVD)

    Ich bin durch eine positive Kritik auf diesen Film aufmerksam geworden und habe den Kauf nicht bereut. Für einen Westernliebhaber, der auch noch Humor hat, ist dieser Film ein Genuß.Die Story ist schnell erzählt: Ein alter Säufer ist Chef einer Westernshow in einer Western-Kulissenstadt bei Almeria in Spanien. Die soll aber abgerissen werden. Da wird Julian (der Chef) aber echt sauer und kauft 800 echte Kugeln für die normalerweise mit Schreckschußpatronen bestückten Waffen seiner Darsteller, um seine Show und sich zu verteidigen.Das Ganze ist nicht knallhart und bierernst zu verstehen. Es ist vielmehr eine gelungene Hommage an den Italowestern und gleichzeitig seine Parodie. Dabei noch super fotografiert, mit guten Schauspielern und schrägen Szenen und Dialogen.Ist für meine Begriffe ein Geheimtip und hat das Zeug zum Kultfilm.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? 

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link Kommentar

  2. verdoux · ·

    3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:

    Anarchie mit Augenzwinkern…, 30. Mai 2008

    Von verdouxAlle meine Rezensionen ansehen

    Rezension bezieht sich auf: 800 Bullets (DVD)

    Zwischen den Erwartungshaltungen, die wir zu haben gewohnt sind, schafft es der Radikalist Iglesia immer wieder, Winkel zu finden, in welchen sich filmisches Neuland erschliessen läßt. So wie Rodriguez sich mit “Spy Kids” einen alten Kindertraum erfüllt zu haben scheint (kommerziell sind diese “Familien”-Streifen sicher nicht relevant), so hat sich hier (der durch extreme Gewaltfilme bekannte Spanier) Iglesia einen Kindertraum erfüllt. Entgegen den Erwartungen, die Cover und Beschreibung wecken, sind die Sehnsüchte eines Jungen Thema, der über seinen verstorbenen Vater stets nur nebülöse Gerüchte kannte und der der bürgerlichen Kleinlichkeit entflieht, um seine Wurzeln beim verrufenen Großvater zu suchen. Gewalt und Geschmacklosigkeiten, wie sie des Regisseurs Markenzeichen geworden sind, beherrschen das Geschehen weit weniger als die psychologischen Entwicklungen der Hauptfiguren. Die Phantasie eines Kindes trifft auf eine Welt, in der Freiheit und Abenteuer herrschen sollen, statt Rücksicht und Sicherheit. Diese Welt ist im Untergehen, die Fassade bröckelt – nicht nur seelisch. Der Enkel gerät in den Zauber einer vergangenen Zeit, lernt, woher er kommt und was ihm gefehlt hat, als er aus dem modernen Einerlei seines Zuhauses aufgemacht hat zur Suche nach “seinen Vätern”. Der gefundene Großvater ist ein alter Schwerenöter, dessen Geschichten stets erschwindelt scheinen. Der Alte verdrängt die Gegenwart und Zukunft mit Alkohol und Machismo – in seiner untegehenden Westernstadt unter anderen Verlierern ein König zu sein, ist allemal besser, als sich der Wirklichkeit zu stellen, in der er nie mehr sein wird, als ein Säufer und Schwätzer. Ein ewiges Kind, ein nie reifgewordener Mann, der in einem letzten Akt der Rebellion seine Wirklichkeit der hereinbrechenden Realität (in Gestalt von Immobilienspekulanten, die seine Stadt zu einem Hotelparadies für Spiesser machen wollen) mit kindlich-trotziger Verweigerung entgegensetzt. In einem heroischen Akt sucht er sein Ende gemäß seiner Werte von Ehre und Tapferkeit selbst herbeizuführen. Alex de la Iglesia hatte immer eine große Schwäche für diejenigen, die mit der modernen Welt nicht mitkommen können oder wollen, die sich der Verflachung verweigern zum Schutze ihrer Seele. Wenn auch die harte Gewalt in diesem Film zugunsten liebevoller Zeichnung der Verliererpsychologie zurücktritt, provoziert Iglesia dennoch mit einigen Szenen orgiastischer Ausgelassenheit – einer “frohen Botschaft” der anderen Art: das Leben heute zu leben und sich nicht fremdbestimmen zu lassen in diesem einen Leben, das wir haben. Die Angepassten sind in Iglesias Welt das Übel, der Krebs, der alles Unbedingte und Freie auffrisst. Verträgliche Anarchie mit Augenzwinkern.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? 

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link Kommentar

  3. Christian Köllner · ·

    4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:

    Ein gottverdammtes Familienwesterndrama…., 20. Juli 2008

    Von Christian KöllnerAlle meine Rezensionen ansehen
      

    Rezension bezieht sich auf: 800 Bullets (DVD)

    Ich habe mir eben “800 Bullets” angesehn.Äusserst seltene Filmkost muss man sagen.Nachdem ich von Iglesia vor Jahren bereits “Perdita Durango” sah,habe ich wohl doch etwas anderes erwartet.Denn eine Erzählung persönlicher und familiärer Schicksale habe ich nicht erwartet.Jedoch kann ich jedem Fan von extravaganten Filmen auch diesen wärmstens empfehlen! Und vorallem zeigt uns Iglesia wieder einmal,das gutes Kino nicht nur aus Amerika kommt!

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? 

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link Kommentar