Mega Monster Movie (Von den Machern von Scary Movie)

Günstige DVD & Blu-ray online kaufen – Mega Monster Movie (Von den Machern von Scary Movie)

Stan Helsing, Angestellter in der Videothek Schlockbuster(!!), freut sich auf eine Halloween-Kostümparty mit seinem Kumpel Teddy, Sexbombe Mia und seiner Ex-Freundin Nadine. Sein Chef macht ihm einen Strich durch die Rechnung: Vorher soll

Mega Monster Movie (Von den Machern von Scary Movie)

Unverb. Preisempf. : EUR 9,99 ★★★★★
Preis : Vergleichen Sie für Niedrigster Preis Klicken Sie hier!

http://rcm-de.amazon.de/e/cm?t=software.online.kaufen-21&o=3&p=26&l=ur1&category=dvd&banner=02NCE63PP407Y58Y0402&f=ifr

Mega Monster Movie (Von den Machern von Scary Movie) Produktmerkmale

Mega Monster Movie (Von den Machern von Scary Movie) Test und Preisvergleich

Jetzt zuschlagen & DVD & Blu-ray Player zum günstigen Sparpreis sichern!

Jetzt Kaufen Mega Monster Movie (Von den Machern von Scary Movie) Online Bestellen günstig kaufen!

Mega Monster Movie (Von den Machern von Scary Movie)
Blu Ray DVD Kaufen Restposten
& Schnäppchen Sichern; Zugreifen!

Amazon.de Widgets

Günstige DVD & Blu-ray online kaufen – Love and other Disasters

EMS Love (and other disasters), USK/FSK: 6+ VÖDatum: 16.10.08

Love and other Disasters

Unverb. Preisempf. : EUR 7,99 ★★★★★
Preis : Vergleichen Sie für Niedrigster Preis Klicken Sie hier!

http://rcm-de.amazon.de/e/cm?t=software.online.kaufen-21&o=3&p=26&l=ur1&category=dvd&banner=02NCE63PP407Y58Y0402&f=ifr

Love and other Disasters Produktmerkmale

  • FSK 6

Love and other Disasters Test und Preisvergleich

Jetzt zuschlagen & DVD & Blu-ray Player zum günstigen Sparpreis sichern!

Jetzt Kaufen Love and other Disasters Online Bestellen günstig kaufen!

Love and other Disasters
Blu Ray DVD Kaufen Restposten
& Schnäppchen Sichern; Zugreifen!

Amazon.de Widgets

6 comments

  1. Marc Jozefiak "horror 1966" · ·

    2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:

    Man muss flachen Humor mögen, 14. November 2011

    Von Marc Jozefiak “horror 1966” (Hildesheim) – Alle meine Rezensionen ansehen
      

      

      

    Rezension bezieht sich auf: Mega Monster Movie (Von den Machern von Scary Movie) (DVD)

    “Mega Monster Movie” lässt von der ersten Minute an keinen Zweifel daran, das es sich um eine weitere Parodie auf bekannte Horrorfilme handelt. Zwar ist mit der “Scary Movie” Reihe dieses Gebiet im Prinzip schon vollkommen ausgeschöpft, dennoch wird der Zuschauer hier mit recht kurzweiliger Unterhaltung berieselt. Zwar ist das Werk von Bo Zenga qualitätsmäßig nicht mit der genannten Reihe auf eine Stufe zu stellen, aber wer seine Freude an etwas flachem Humor hat wird auf jeden fall auf seine Kosten kommen. Die Story-Line beinhaltet zwar nicht unbedingt viele versteckte Gags, aber genügend Anspielungen auf diverse Horrorfilme sind trotzdem vorhanden. Allein durch die Figuren der wohl berühmtesten Serienkiller des Horrorfilms werden Erinnerungen an die längsten Filmreihen erweckt, zudem werden die Kopien der Killer meiner Meinung nach auch herrlich skurril dargestellt.Der Humor der Geschehnisse mag für viele Leute wahrscheinlich etwas gewöhnungsbedürftig sein, kommt er doch größtenteils ziemlich plump und platt daher, trotzdem gibt es auch etliche Passagen, die für so manch herzhaften Lacher sorgen können. Das liegt in erster Linie an den vier Hauptfiguren der Story, unter denen sich auch extrem klischeebehaftete Blondine befindet. Die junge Dame ist in meinen Augen das absolute Highlight des gesamten Filmes, denn ihre Darstellung der naiven und dummen Blondine ist an Glaubhaftigkeit nicht zu überbieten. Und so ist es letztendlich auch ihr zu verdanken, das es zu streckenweise hanebüchenen Dialogen kommt, über die man ganz einfach herzhaft lachen muss. Zudem ergibt sich an etlichen Stellen eine derart absurde Situationskomik, das man sich schon die ein oder andere Träne nicht mehr verkneifen kann.Zugegebenermaßen ist dieses Werk im eigentlichen Sinne vollkommen grotesk und dämlich, aber gerade diese Art von Komik hat etwas an sich dessen man sich als Zuschauer schwerlich entziehen kann. Bewust dümmlich agierende Darsteller, eine vollkommen abstruse Geschichte und flacher Witz ergeben dabei eine Mischung, von der eine gewisse Faszination ausgeht die man sich gar nicht so richtig erklären kann. Da treten vier Teenager in einem Karaoke-Wettbewerb gegen sechs Monster an, die eine Performance der “Village People” zum Besten geben, allein diese Sequenz ist es schon wert, dem Film eine Chance zu geben.Insgesamt gesehen wird hier betimmt nicht die feinste Klinge des Humors geschwungen, aber höchst unterhaltsam ist “Mega Monster Movie” dennoch. Man merkt gar nicht wie schnell die Zeit vergeht und ehe man sich versieht, ist die kurzweilige Geschichte auch schon zu Ende. Man sollte auch nur entfernt den Vergleich mit “Scary Movie” zu Rate ziehen, denn in grundlegenden Dingen unterscheiden sich die Werke schon ganz erheblich. Wer seine Freude an einer vollkommen absurden und trashigen Horrorparodie hat, kann bei diesem Film überhaupt nichts falsch machen und wird auf seine Kosten kommen.Fazit:Ich persönlich hatte meine helle Freude an diesem absurden Spektakel, das mich ganzzeitig bestens und kurzweilig unterhalten hat. Natürlich wird es wieder etliche Leute geben die das vollkommen anders sehen, aber Geschmäcker sind nun einmal verschieden. Daher gibt es von meiner Seite aus auf jeden fall eine dicke Empfehlung an Fans, die flachen-und stumpfen Humor zu schätzen wissen.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? 

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link Kommentar

  2. Tuvok · ·

    1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:

    oh doch witzig, 16. Oktober 2011

    Von Tuvok (Wien) – Alle meine Rezensionen ansehen

    Rezension bezieht sich auf: Mega Monster Movie (Von den Machern von Scary Movie) (DVD)

    sicher handlung ist gewöhnlich, die szenen sind teilweise wieder endlich unter der gürtellinie, der film ist wie scary movie teil 3 und 4, nich so super, aber es kommen gute Szenen vor, zu viel gequake sonst nett

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? 

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link Kommentar

  3. Michael Höfel (Media-Mania) · ·

    3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:

    Unterirdisch mieser Klamauk in “Scary Movie”-Tradition, 4. Januar 2012

    Von Michael Höfel (Media-Mania)Alle meine Rezensionen ansehen

    Rezension bezieht sich auf: Mega Monster Movie (Von den Machern von Scary Movie) [Blu-ray] (Blu-ray)

    Als im Jahr 2000 “Scary Movie” in die Kinos gelangte, konnte niemand ahnen, welche Lawine an Spoof-Machwerken die Parodie auf “Scream” lostreten würde. Seither werden die Leinwände in leidlicher Regelmäßigkeit von Rohrkrepierern heimgesucht, die angeblich Parodien sein wollen, das Publikum aber doch nur mit unlustigen Pseudo-Gags wie mit Exkrementen bewerfen. “Date Movie”, “Disaster Movie”, “Fantastic Movie”, “Meine Frau, die Spartaner und ich” – jeder Nachzügler versuchte seinen Vorgänger zu unterbieten. Doch wer glaubt, die Spoof-Maschinerie habe nun endgültig die qualitative Talsohle erreicht, den belehrt “Stan Helsing” eines Besseren. Bo Zenga, Produzent von “Scary Movie” und “Turistas”, legt mit seinem Regiedebüt eine vorsätzliche Missachtung der Genfer Konventionen vor, die “Beilight” und Konsorten zu wahren Monty-Python-Meisterwerken adelt.Potential wäre in “Mega Monster Movie” – so der deutsche Titel – zweifellos massig vorhanden, schließlich kommen mit Michael Myers, Jason Voorhees, Freddy Krueger, Leatherface, Pinhead und Mörderpuppe Chucky die großen Heiligen des modernen Horrorkinos zum Handkuss. Doch wo “Scary Movie” mehr oder minder gelungen das Genre durch den Kakao gezogen hat, zieht “Mega Monster Movie” es durch das, was von dem Kakao nach längerer Reise durch Magen und Darm übrig bleibt. Völlig planlos werden Gags aneinandergereiht, die man bereits in zwanzig, dreißig Filmen gesehen hat, und zwar stets witziger, origineller, besser getimt. Bo Zenga plündert wahllos die Schatullen infantilen Klamauks und reiht plump Homosexuellen-, Transsexuellen-, Blondinen- und Fäkalwitze aneinander, die nie zünden wollen und stets meilenweit am Zwerchfell vorbeischießen. Die parodierten Kultvorlagen werden lustlos und ohne jeden Gewinn verheizt, ein Michael Myers mit Kippa versucht dem leidgeprüften Horror-Fan ebenso erfolglos ein Grinsen zu entlocken wie eine Leatherface-Karikatur, die die kultige Kettensäge gegen einen Laubbläser (damit lassen sich ja ach so wunderbar zweideutige Witze rund um “blasen” einbauen …) eingetauscht hat. Und auch über Michael Jackson wird einmal mehr hergezogen: Er verkauft kleinen Kindern Eislutscher in Form erigierter Penisse …Überhaupt muss man Zenga, der auch das Skript verbrochen hat, jedes Talent als Filmemacher absprechen. “Stan Helsing” enthüllt auf geradezu schmerzhafte Weise, wie unterirdisch schlecht und langweilig Slapstick sein kann, wenn man nicht das geringste Gespür für Maß und Timing besitzt. Es genügt eben nicht, abgeschmackte und schale Zoten wie Dominosteine aneinanderzureihen – vor allem nicht, wenn die Abstände zwischen den einzelnen Steinen zu groß sind, um einen durchgehenden Artilleriebeschuss auf die Lachmuskeln auszulösen. Die Gagdichte lässt sehr zu wünschen übrig, stattdessen ist der Raum zwischen den einzelnen Kalauern voll gestopft mit sinnlosen Dialogen, die sich an der Geduld des Zuschauers vergehen. Das Gros der Wortspiele funktioniert nur im Original, die deutsche Synchro kann man sich getrost schenken, da viele Wortwitze nicht ins Deutsche übertragbar sind und der Zuschauer so unter noch mehr hirnfreien Sprüchen lebendig begraben wird (ein Porno-Titel zu Beginn etwa lautet “Glad He Ate Her”, was in der Aussprache an einen bestimmten Ridley-Scott-Streifen erinnert).Auch in puncto Cast schießt sich dieser filmische Entzug an Lebenskraft ins Knie: Weder Steve Howey als Verlierertyp vor dem Herrn noch Kenan Thompson als nervtötender Klischee-Schwarzer wissen zu überzeugen, vor allem ersterer arbeitet lustlos Szene für Szene ab, keine Spur von Energie oder auch nur Overacting. Der eigentliche Finger im Rachen des Zuschauers ist aber Leslie Nielsen, der in “Stan Helsing” in seiner letzten Rolle als Transvestiten-Bardame zu sehen ist. Mit offener Kinnlade, Entsetzen in den Augen und kurz vor einem Schlaganfall fragt sich der fassungslose Zuschauer, wie um alles in der Welt die 2010 verstorbene Blödel-Legende für diesen kreuzüblen Spoof-Schwachsinn nur unterschreiben konnte. Traurig, wirklich traurig! Da nützt es auch nichts, dass man Ken Kirzinger, der in “Freddy vs. Jason” den Machetenfetischisten vom Crystal Lake verkörperte, für den Film gewinnen konnte.Ein paar Worte zur Blu-ray: Das AVC-kodierte Bild liegt in 16:9 Vollbild vor und weist zwar Filmkorn auf, dieses drängt sich aber nur selten störend in den Vordergrund. Die Schärfewerte sind akzeptabel, stellenweise wartet das Bild sogar mit Plastizität auf und liefert so ein paar HD-Momente. Sowohl der deutsche als auch der Originalton liegen in DTS-HD Master Audio vor und überzeugen mit guter Dialogverständlichkeit, wobei der O-Ton der deutschen Synchro eindeutig…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? 

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link Kommentar

  4. Delilah Winter "D.W." · ·

    15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:

    Chaotisch und liebevoll, 15. Februar 2009

    Von Delilah Winter “D.W.”Alle meine Rezensionen ansehen

    Rezension bezieht sich auf: Love and other Disasters (DVD)

    Träume, Freundschaften, Verwicklungen, chaotische Verzweiflungen und viel Humor – das macht die Charaktere dieses Films aus. Liebevoll und charmant und manchmal auch nervend wird die Hauptfigur Jacks in Szene gesetzt, die immer und überall ihre Freunde verkuppeln will und darüber oft die Gefühle ihrer ‘Opfer’ und auch ihre eigenen vergisst.Eine rasante Komödie mit einem Hauch von Selbstironie und viel schrulliger Charaktertiefe. Eine Geschichte, die prinzipiell auf das Missverständnis der Kommunikation und deren Unmöglichkeit aufgebaut wird. Ein Film, der eigentlich zu unrecht kaum beachtet wurde, ist er doch durchaus autentisch und mit viel Situationskomik versehen.Die Schauspieler sind mit so viel Elan dabei, dass die Dialoge von einem zum anderen fliegen und man als Zuseher kaum zum Luftholen kommt.Fazit: Eine liebevoll in Szene gesetzte und schwungvolle Komödie.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? 

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link Kommentar

  5. Joroka · ·

    7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:

    herzerfrischende Komödie, 21. Februar 2009

    Von Joroka (Darmstadt) – Alle meine Rezensionen ansehen
      

      

    Rezension bezieht sich auf: Love and other Disasters (DVD)

    Emily, die von ihren Freunden liebevoll ‘Jacks’ genannt wird, steht mitten im Leben, hat beruflichen Erfolg, versucht ihren Freunden guten Ratschläge in Beziehungsfragen zu geben, hat aber noch leider nicht den richtigen Mann in ihrem eigenen Leben gefunden. Ihr Mitbewohner, mit dem sie durch dick und dünn gehen kann, ist schwul. Dasselbe vermutet sie auch von Paolo, einem rassigen Argentinier, der ihr auf der Arbeit begegnet. Wenn sich Jacks Sensor nur nicht geirrt hat!!Diese Komödie hat Power. Natürlich ist das meiste im Handlungsverlauf vorhersehbar und mit großen Überraschungen ist so nicht zu rechnen. Doch das ganze ist so nett aufbereitet, dass beim Schauen keine Langeweile aufkommt. Ganz im Gegenteil, man wird vom Tempo einfach mitgerissen. Dazu ist der Humor nicht platt und spart mit Griffen unter die Gürtellinie, was ich als sehr wohltuend empfinde. Natürlich werden ein paar Klischees über Homosexuelle breitgetreten, doch so, dass auch die “Betroffenen” darüber lachen können.Kein hoher Anspruch, aber nette Unterhaltung für einen gemütlichen Sofaabend am besten zu zweit.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? 

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link Kommentar

  6. carmex "carmex" · ·

    4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:

    herrliche und spritzige Komödie, 16. April 2010

    Von carmex “carmex” (Wien) – Alle meine Rezensionen ansehen

    Rezension bezieht sich auf: Love and other disasters (DVD)

    Ich bin zufällig über diese Romantikkomödie gestolpert und kann ihn nur jedem empfehlen, der Komödien liebt. Ein wirklich gelungener Film: unterhaltsam, spritzig, witzig und einfach zum lachen!

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? 

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link Kommentar